Fotos und Veranstaltungen der Tee Eagles 2020

Tee Eagles im Berchtesgadener Land vom 11.-14.06.2020

Reisen in Corona-Zeiten – es war schon ein Wagnis und eine kleine Herausforderung für die Orga. Noch drei Wochen vorher war nicht klar, ob alles klappen würde und welche Plätze genau wir spielen würden. Mondsee in Österreich mussten wir dann doch canceln, da die Grenze nach Österreich nur mit wichtigem Grund überschritten werden durften und offiziell erst ab 15.06. wieder geöffnet war. Ein guter Ersatz war der Golfplatz Höslwang.

 

Die Gruppe hatte sich von knapp 40 Teilnehmern anfangs auf 25 Spieler plus 2 Begleitungen reduziert. Wir waren in unterschiedlichen Hotels untergebracht: Wenger Hof, Oedhof und Hotel Moosleitner. Es gab keine offiziellen gemeinsamen Abendessen mit Siegerehrung. Jeder verbrachte den Abend in seiner Unterkunft. Damit reduzierten sich die Zusammenkünfte auf ein Mindestmaß.

 

Die besonderen Corona-Regeln wurden überall eingehalten. Die Servicekräfte achteten akkurat auf die Einhaltung wie Mindestabstand und Maskenpflicht oder nur zwei Haushalte an einem Tisch.

 

Trotzdem war es eine schöne Reise! Das Wetter spielte mit und wir hatten drei Tage Sonnenschein und einen tollen Blick in die Berge.

 

Berchtesgadener Land ist ein hügeliger Platz, eingebaut in die Moränenlandschaft mit Hochmoorboden auf den zweiten 9 Löchern. Nach dem heftigen Regen der vorangegangenen Tage bedeutete das nasser, schwammiger, mooriger Boden! Wehe dem, der neue weiße Golfschuhe trug! Nach diesem Spieltag waren alle fix und fertig.

 

Ruhpolding am Freitag bot traumhaftes sonniges Wetter mit Blick in die Loferer Berge bei Reit im Winkel. Die ersten 9 Loch sind eben, die zweiten 9 durchaus hügelig mit einigen Steigungen. Der GC Ruhpolding hat eine super gepflegte Anlage – Bunker und Wege teilweise ganz neu angelegt. Nach dem Spiel trafen sich die meisten noch auf der Terrasse und stärkten sich mit guter Küche aus dem Golfstüberl.

 

Höslwang war die weiteste Fahrt am Samstag – eine Stunde vom Wenger Hof am Chiemsee. Aber das war es wert. Wieder ein hügeliger Platz eingebaut zwischen Bergwiesen und Wälder. Im neuen modernen Clubhaus bot die Terrasse wieder einen tollen Blick in die Voralpenlandschaft.

 

Turniere spielten wir nicht, aber WhatsApp machte einen kleinen Wettbewerb möglich. Jeden Tag wurden die Ergebnisse eingesammelt per WhatsApp, Mail oder Zuruf. Die beiden Tagesbesten freuten sich über Bälle. Die Ergebnisse über drei Tage wurden addiert und diese beiden Besten (Peter Geiger und Bernd Schmörer) durften sich über FLSK-Flaschen mit Tee Eagles-Logo freuen.

 

Am Abreisetag zogen Wolken mit leichtem Regen auf. Trotzdem nutzten die meisten noch die Gelegenheit und gingen über den Platz.

 

Schön war’s!

Bericht: Margot Jochem